Umweltschützer vorgestellt

7 Umweltschützer vorgestellt – mehr als nur Greta Thunberg

Es gibt eine Reihe grossartiger Menschen auf unserem Planeten, denen der Umweltschutz über alle Massen am Herzen liegt. Heute möchten wir dir die sieben wichtigsten Umweltschützer vorstellen, Ihre Arbeit würdigen und dich motivieren, auch einen Teil zum Schutz unserer Umwelt zu leisten.

Dr. Wangari Maathai (Kenia) – Eine beeindruckende Persönlichkeit

Geboren 01.04.1940 – Gestorben 25.09.2011

Die aus Kenia stammende Wangari Maathai war die erste Frau, die in Ost- und Zentralafrika einen Doktor machen konnte. Für ihren überragenden Einsatz im Bereich des Umweltschutzes erhielt sie im Jahre 2004 den Friedensnobelpreis. Sie gründete die Green-Belt-Bewegung, deren Ziel es ist, die Pflanzung neuer Bäume zu fördern, den Umweltschutz allgemein zu unterstützen und die Rechte der Frauen zu stärken.

Sie hat es noch zu Lebzeiten geschafft, für mehr als 2 Milliarden neu gepflanzter Bäume verantwortlich zu zeichnen. Allein nach dem grossen Tsunami in Asien machte sie derart mobil, dass innerhalb eines Jahres 1,5 Milliarden neuer Bäume gepflanzt wurden. Dies ist eine der grössten und eindrucksvollsten Mobilmachungen der Menschheit überhaupt. Die Liste der Errungenschaften ist lang und beeindruckend.

Sir David Attenborough (UK) – Seit 50 Jahren Umweltschützer aus Leidenschaft

Geboren 08.05.1926 in London

Sir David Attenborough ist ein britischer Umweltschützer der ersten Stunde, der sich seit über 50 Jahren für unseren Planeten engagiert. Er ist bekannt durch seine preisgekrönten Tierdokumentationen. Er ist Tierfilmer, Naturforscher und Schriftsteller. Nach seinen bekanntesten Produktionen «Die Erde lebt» und «Das geheime Leben der Pflanzen» drehte er eine Serie über Volksstämme, insbesondere in Afrika.

Bereits im Jahr 2006 machte der eine Dokumentation über die Klimakrise, als diese noch lange nicht in der öffentlichen Diskussion angekommen war. 2018 sprach er klare Worte auf der UN-Klimakonferenz in Katowice und sagte: «Derzeit stehen wir vor einer vom Menschen verursachten Katastrophe von globalem Ausmass, unserer grössten Bedrohung seit Tausenden von Jahren: dem Klimawandel. Falls wir nicht handeln, so steht der Zusammenbruch unserer Zivilisationen und das Aussterben eines Grossteils der natürlichen Welt bevor.»

Besondere Ehrungen wurden ihm nicht nur durch die Verleihung zahlreicher Ehrendoktortitel zuteil, sondern auch durch die Benennung einer neuen Spezies mit seinem Namen. Sogar eine Meerenge und ein Polarforschungsschiff tragen seinen Namen.

Dame Jane Morris Goodall (UK) – Schimpanen und die Umwelt

Geboren 03.04.1934

Die eine britische Verhaltensforscherin, Jane Goddall ist wohl die bekannteste Kennerin und Schützerin unserer nächsten Verwandten, der Schimpansen. Das, was Dian Fossey für Gorillas getan hat, hat Goodall für Schimpansen und andere Primaten erreicht. Sie untersuchte ihr Verhalten eingehend im Gombe-Stream-Nationalpark in Tansania.

Mit ihrer Arbeit machte sie uns bewusst, wie fragil das Ökosystem ist und wie nah uns die Schimpansen sind. Sie schaffte damit ein neues Verständnis für Primaten und die Natur im Allgemeinen. Ihre Forschungsergebnisse liessen zudem vollkommen neue Rückschlüsse auf die Entstehung des Lebens und der Evolution zu.

1977 gründete sie das «Jane Goodall Institut», das sich um den weltweiten Schutz der Natur und der Umwelt kümmert. Natürlich geht es dabei auch immer um den besonderen Schutz der Schimpansen. Lesen Sie auch unseren Beitrag zu nachhaltiger Tierhaltung.

Greta Thunberg (Schweden) – Stark, was sie in ihrem Alter bereits erreicht hat

Geboren 03.01.2003

Greta Thunberg gehört sicherlich zu einer der bekanntesten Umweltschützer der heutigen Zeit. Trotz ihres Alters hat sie es geschafft, Grossartiges zu leisten und die Menschen aufzurütteln. Was sie bereits mit 8 Jahren schaffte, schaffen viele Menschen ihr ganzes Leben lang nicht.

Ihre Aktion «Fridays for future» ist legendär und hat einen globalen Greta-Wirbel ausgelöst, aber die Menschen auch aufgerüttelt, mehr für unsere Umwelt zu tun.

Greta Thunberg hat es vorwiegend geschafft, junge Menschen anzusprechen und sie zu motivieren, mehr für die Umwelt und den Klimaschutz zu unternehmen. Als eine der jüngsten Umweltschützer hat sie es geschafft, sogar vor der UN-Vollversammlung zu reden. Dabei verzichtet sie auf Flugreisen und kam mit einem Segelboot über den Atlantik zu der Konferenz. Das amerikanische Time Magazin kürte sie zur bisher jüngsten Person des Jahres.

Greta Thunbergs grösstes Ziel ist, die Einhaltung des Klimaabkommens von Paris zu erreichen. Auch die Nachhaltigkeitsziele der UN liegen ihr sehr am Herzen. Wir werden ganz sicher noch viel von ihr hören.

Yvon Chouinard (USA) – Umweltschützer und Unternehmer

Geboren 1938

Yvon Chouinard ist ein in Portugal geborener, amerikanischer Unternehmer, der die berühmte Outdoor Marke Patagonia gründete. Als Umweltschützer wurde er insbesondere durch seine Aktion «One Percent For The Planet» bekannt. Diese Initiative konnte viele andere Unternehmer davon überzeugen, auch 1 % ihres Umsatzes für Umweltprojekte zu spenden.

Der Slogan der gemeinnützigen Organisation lautet «Putting people and the planet over profit». Die Organisation unterstützt ausschliesslich Umweltprojekte, da laut eigener Aussage derzeit nur 3 % aller Spenden dem Umweltschutz zugutekommen. Die 1 %, sagt Chouinard, sind wie eine Mietzahlung für die Nutzung der weltweiten Ressourcen zu verstehen.

Rachel Carson (USA) – Sie legte das Fundament für heutige Umweltbewegungen

Geboren 27.05.1907 – Gestorben 14. 04.1964

Rachel Carson ist für Umweltschützer eine wahre Ikone. Im Jahre 1962 veröffentlichte die Biologin und Sachbuchautorin das Werk «Silent Spring», welches als Fundament heutiger Umweltbewegungen angesehen wird. Dies macht sie zu einer der wichtigsten Persönlichkeiten des letzten Jahrhunderts. Das Buch schaffte es, dass das gefährliche Pestizid DDT in den USA verboten wurde.

Rachel Carsons Einfluss auf die Umweltbewegung in den Vereinigten Staaten ist der Grund dafür, dass diese heute mehr auf politischer und nationaler Ebene kämpfen, als viel mehr als kleine Initiativen lokale Probleme zu bekämpfen. Sie sorgte für eine öffentliche Aufmerksamkeit und ein politisches Umdenken. Sie machte auf Interessenkonflikte verschiedener Gruppen aufmerksam und wie diese dem Umweltschutz schaden können. Ihr wurden zahlreiche Auszeichnungen verliehen und sie war ein gern gesehener Gast auf Vorträgen und im TV.

Bill Gates (USA) – Finanziell am stärksten ausgestattete Stiftung der Welt

Geboren 28.10.1955

Über Bill Gates sind viele Geschichten bekannt. Als er sich 2008 dazu entschied, das operative Geschäft von Microsoft zu verlassen und gemeinsam mit seiner Frau die Bill & Melinda Gates Stiftung zu gründen, gab es viel Häme. Bill Gates war zuvor nicht wirklich für sein Umweltengagement bekannt und namhafte Umweltschützer sahen sein neu gefundenes Interesse kritisch. Dies hat sich jedoch vollkommen gewendet.

Als aktuell 5.-reichster Mensch der Welt verfügt Bill Gates über das notwendige Kleingeld, um seine Projekte zu verwirklichen. Er hat bereits rund ein Drittel seines Vermögens an seine Stiftung übertragen und zugesagt, am Ende 95 % seines Vermögens zu spenden. Er hat es ausserdem geschafft, viele weitere Milliardäre davon zu überzeugen, mehr als 90 % Ihres Geldes an seine Stiftung zu übergeben.

Damit ist sie finanziell die am besten ausgestattete Initiative überhaupt, mit einem Budget, das manch kleine Staaten erblassen lassen würde. Dieses Geld setzt er überall dort ein, wo die Menschen und die Umwelt es benötigen. Der Fokus der Stiftung liegt in der Verbesserung der Gesundheitsversorgung und Bekämpfung von Armut und Hunger sowie die Ermöglichung des Zugangs zu Bildung und Informationstechnologie. Ausserdem setzt sich die Stiftung für die Bekämpfung von Malaria und Kinderlähmung ein.

Bilder Credits

Kingkongphoto & www.celebrity-photos.com from Laurel Maryland, USA, CC BY-SA 2.0 https://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0, via Wikimedia Commons
Muhammad Mahdi Karim (GFDL 1.2 http://www.gnu.org/licenses/old-licenses/fdl-1.2.html or FAL), via Wikimedia Commons
John Cairns, CC BY 4.0 https://creativecommons.org/licenses/by/4.0, via Wikimedia Commons
European Parliament, CC BY 2.0 https://creativecommons.org/licenses/by/2.0, via Wikimedia Commons


Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top