10 nachhaltige Alternativen für Feuerwerk

Alle Jahre wieder ist es soweit, dass wir das alte Jahr verabschieden und das neue begrüssen. Vielerorts wird dieser Wechsel mit Feuerwerk begangen, das jedoch eine Menge Nachteile mit sich bringt. So werden dabei zig Tonnen Feinstaub in die Luft geblasen und Müll landet auf dem Boden und in den Gewässern. Darunter leiden zum einen die Umwelt und zum anderen aber auch Menschen.

Jährlich werden in der Schweiz gemäss dem Bundesamt für Polizei fedpol rund1700 Tonnen Feuerwerkskörper verkauft werden (Durchschnitt der Jahre 2010-2019). Unter der Verpackung aus Holz, Karton, Kunststoffen oder Ton, sind in den Feuerwerkskörpern gesamthaft rund 400 Tonnen pyrotechnische Feuerwerkssätze enthalten. Diese bestehen neben Schwarzpulver auch aus farbgebenden Metallverbindungen. Beim Abbrennen entstehen daraus etwa 300 Tonnen Feinstaub. Als Niederschlag gelangt er auch in Böden und Gewässer. Gesamthaft werden in der Schweiz aktuell rund 15’000 Tonnen Feinstaub pro Jahr ausgestossen. Feuerwerke tragen also etwa 2 Prozent zur jährlichen Gesamtbelastung bei.

Bundesamt für Umwelt BAFU

Auch an den Tieren geht diese Nacht nicht spurlos vorbei; die Zahl der Hunde beispielsweise, die sich in Panik von der Leine losreissen, geht an Silvester in die Höhe. Dass man auch nachhaltig das neue Jahr einläuten kann, ohne auf Spass verzichten zu müssen, beweisen wir Dir mit unseren folgenden zehn Tipps.

Lasershow als Feuerwerksalternative

1. Lichtershow im eigenen Wohnzimmer oder Hinterhof

Na klar, Silvester soll bunt sein und einiges fürs Auge bieten. So sind wir es ja schliesslich durch die Raketen gewohnt. Wie wäre es aber, genau dafür auf alternative Weise zu sorgen? Sogenannte Partylichter und Lichtorgeln gibt es auch für zu Hause und das zu Preisen, die auch nicht höher als ein mittelgrosses Feuerwerk sind. Mit vielen von ihnen lassen sich tolle Effekte an eine Häuserwand oder über das gesamte Wohnzimmer projizieren. Noch die passende Musik dazu und es wird unvergesslich. Übrigens: Wer in Zürich und Umgebung wohnt, kann auch die Lichtershow beim Limmatquai und in der Innenstadt bewundern.

Feuerkünstler

2. Einen Feuerkünstler einladen

Zugegebenermassen gehört für viele Feuer einfach dazu, wenn es um den Jahreswechsel geht. Dass dieses Element allerdings auch auf andere Weise verzaubern kann, das beweisen die Shows von Feuerkünstlern. Es gibt die Möglichkeit, Feuerschlucker und Jongleure zu buchen, die dann mit einem passenden Programm für gute Unterhaltung sorgen. Wem das zu teuer ist beziehungsweise wer auch seine Nachbarn und Bekannten auf charmante Art vom Böllern abhalten will, legt mit diesen zusammen. Das hat dann auch gleich den Vorteil, dass es nochmal geselliger wird.

3. Am Lagerfeuer sitzen

Apropos Feuer: Auch ein Lagerfeuer hat etwas für sich. Das Knistern versprüht eine ganz besondere Atmosphäre. Normalerweise sitzt man ja eher an warmen Tagen um solch ein Feuer, aber es spricht ja auch nichts dagegen, mal neue Wege zu gehen. Damit es auch sicher bleibt, bietet sich eine Feuerschale an. Um Mitternacht kann dann jeder seine zuvor auf Papier geschriebenen Wünsche in die Flammen werfen.

4. Wunderkerzen

Wer bei Wunderkerzen an die kleinen Stäbe denkt, die nur kurze Zeit brennen, der irrt. Es gibt auch durchaus Vertreter, die grösser sind und entsprechend länger Funken sprühen. Und gerade für Menschen, die sich Entschleunigung für das kommende Jahr vorgenommen haben, sind Wunderkerzen interessant – schliesslich kann man an ihnen hervorragend Achtsamkeit üben, indem man sich gezielt auf die von den Spritzkerzen produzierten Sterne konzentriert.

5. Das neue Jahr gleich mit einer guten Aktion beginnen

Wie in der Einleitung erwähnt, leiden beispielsweise auch Tiere unter dem Krach und der verunreinigten Luft. Natürlich kann man nicht jedem einzelnen helfen. Aber man kann das Geld, das man normalerweise in Raketen und Böller investiert hätte, für Futter ausgeben und dieses bei einem der vielen Tierheime vorbeibringen. Natürlich freuen sich auch andere soziale Einrichtungen über passende Spenden. Auf diese Weise kann man zum Beispiel seinen Kindern vorleben, worauf es wirklich im Leben ankommt.

Laterne

6. Einen Laternenumzug durchführen

Eine der typischen Zivilisationskrankheiten der heutigen Zeit ist der Bewegungsmangel. Warum also nicht etwas unternehmen, bei dem man sich nicht nur der Umwelt gegenüber nachhaltig verhält, sondern auch sich und seinem Körper etwas Gutes tut? Hinzu kommt: Gerade für Kinder hat solch eine Nachtwanderung etwas Magisches, so dass sie diesen Silvester auch nicht so schnell vergessen werden.

7. Krach machen

Na klar, für viele gehört es einfach zu Silvester dazu, dass es laut ist. Schliesslich soll der Lärm ja die bösen Geister vergraulen. Und wer keine Nachbarn hat, die sich an der Lautstärke stören, oder in einem Einzelhaus wohnt, der kann auch im Wohnzimmer für Krach sorgen. Gerade, wenn Kinder dabei sind, bietet es sich an, mit einem Holzlöffel auf einen Topf zu schlagen, in eine Trompete zu blasen oder Luftballons, die man vorher aufgeblasen hatte, zum Platzen zu bringen.

8. Eine Konfetti-Kanone selber basteln

Da Silvester bekanntlich kurz nach Weihnachten stattfindet, ist die Chance ziemlich gut, dass man noch grosse Mengen an Geschenkpapier vom Auspacken der Geschenke hat. Anstatt dieses nun einfach zu entsorgen, kann man es auch zerkleinern und für eine Konfetti-Kanone verwenden, die um Punkt Mitternacht «gezündet» wird. Dafür wird neben dem Papier lediglich noch ein Ballon und die Pappe einer Klopapierrolle benötigt.

9. Wachsgiessen

Früher war das Bleigiessen eine sehr angesagte Sache an Silvester. Doch auch hierfür gibt es eine nachhaltige Alternative, nämlich das Wachsgiessen. Auch bei diesem Tipp ist es praktisch, dass Silvester auf Weihnachten folgt und man somit noch viele alte Kerzenstumpen übrig hat. Diese kann man erhitzen und das flüssige Wachs dann in eine Schüssel mit kaltem Wasser schütten. Die dann entstehenden Figuren regen die Fantasie an und sind ein Spass für die ganze Familie.

Leute beim Karaoke singen

10. Karaoke-Abend

Wer es gerne musikalisch mag und weiss, dass es seinen Gästen genauso geht, für den bietet es sich an, einen Karaoke-Abend zu veranstalten. Es gibt für verschiedene Spielekonsolen wie etwa Nintendo Switch oder Playstation die passende Software. Ansonsten kann man auch in Elektronikfachmärkten und im Internet eine Karaoke-Maschine kaufen.

Pro-Spartipp: Für Karaoke braucht es nicht das neuste Modell, da die Qualität der Grafik egal ist. Auf Tutti oder Ricardo findest du bereits für wenig Geld eine gebrauchte Playstation 2 und Karaoke-Ausrüstung.

Fazit

Es gibt durchaus Alternativen, mit denen Du Silvester auf andere Art feiern kannst. Wir haben Dir nun zehn Alternativen vorgestellt. Mag sein, dass sie etwas ungewöhnlich sind, aber der Kopf ist ja bekanntlich rund, damit das Denken seine Richtung ändern kann. Ausserdem: Wer heute immer noch so feiert, wie vor zehn Jahren, hat sich nicht wirklich weiterentwickelt – und zu den Leuten willst Du doch nicht gehören, gäll?

Damit nicht nur Du selber einen nachhaltigen Jahreswechsel feiern kannst, teile diesen Artikel doch mit Freunden und Bekannten. Mag sein, dass sie Dich erst einmal komisch anschauen, aber für das gute Gefühl, das sie dann im nächsten Jahr haben, werden sie Dir noch lange dankbar sein. Und: Je mehr Leute diesen Text dank Dir lesen, desto nachhaltiger werden dieses und die kommenden Silvester. Mit dem Teilen des Textes trägst Du also dazu bei, dass die Welt ein Stückchen besser wird.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top