Aus dem Laden vom Kleeblatt

Zero Waste vor Ort: Zum Kleeblatt

In unserer neuen Serie Zero Waste vor Ort stellen wir in regelmäßigen Abständen lokale Läden und Initiativen rund um nachhaltigen Lebensstil vor. Heute stellen wir euch Zum Kleeblatt in Basel vor. Du findest den Laden an der Holeestrasse 158, 4054 Basel. Er ist von Montag – Freitag 8.15 – 12.15 / 14.00 – 18.30 Uhr und Samstag 18.15 – 13.00 Uhr geöffnet.

Seit wann gibt es euren Laden?
Am Neuweilerplatz in Basel gab es schon seit Jahrzehnten ein Reformhaus. 2015 konnten wir dieses übernehmen und machten daraus das “Zum Kleeblatt – Biologisches und mehr”.

Was für ein Angebot erwartet die Kunden bei euch im Laden?
Unser Angebot umfasst alles, was die Menschen für den Alltag brauchen: Frisches Brot und andere Backwaren, Gemüse, Milch- und andere Frischprodukte, Getränke, Trockenprodukte und Konserven. In Bio- und Demeterqualität. Vieles auch aus der Region und zum Teil im Offenverkauf.
Weiter führen wir Wasch- und Putzmittel, Naturkosmetik und viele Haushaltsartikel. Auf Wunsch bestellen wir unseren Kunden fast Alles. Nur Frischfleisch gibt’s bei uns nicht.

Was ist eure Idee und Vision?
Uns ist es wichtig unsern Teil an den Neuweilerplatz als “vollwertiges” Einkaufszentrum ausserhalb der Innenstadt bei zu tragen. Unser Team ist ein bunter Straus motivierter Menschen mit unterschiedlichsten Geschichten und Hintergründen. Wir sind so vielfältig wie unsere Kundschaft es ist! Wir machen unsere Arbeit mit viele Freude und Herz. Im Zum Kleeblatt pflegen wir einen familiären, freundschaftlichen Umgang. Wir wollen viele verschiedene Menschen ansprechen und ihnen die Möglichkeit geben in ihrem Quartier einen “Wohlfühl-Einkauf” zu tätigen.

Gibt es viele Menschen, in eurer Stadt, die umweltbewusst leben?
Ja. Basel hat in vielen Bereichen des nachhaltigen Lebens sehr starke Communities.

Was ist euer kleiner Tipp um im Alltag ressourcenschonend zu leben?
Begriffe wie ressourcenschonend, umweltbewusst, etc. sind individuell sehr unterschiedlich deutbar und es gibt sehr unterschiedliche Schwerpunkt in den vielfälltigen Lebensrealitäten, welche wir in unseren menschlichen
Gesellschaften haben. Mein ganz persönlicher Tipp ist: Haltet sorg zu euch selbst. Wenn es euch in eurem Innern gut geht bleibt ihr in Verbindung mit dem Äusseren. Dann fällt es leichter sein eigenes Verhalten auch mal kritisch zu reflektieren.

Wo fällt euch nachhaltiges Leben noch besonders schwer?
Im allgemeinen ist es immer wieder eine Herausforderung sich täglich zu Fragen: Brauch es dies oder das wirklich?

Und was gebt ihr Anfängern auf den Weg?
Geht euren eigenen Weg, egal was die Norm sagt. Nachhaltiges Leben soll Freude machen. Hab den Mut Kompromisse zu machen! Hütet euch vor Dogmen.

Was sind eure Pläne für die Zukunft?
Wir möchten weiterhin Freude an unserer Tätigkeit haben und flexibel bleiben um auf neue Herausforderungen gut ein gehen zu können.

Was möchtet ihr gerne noch einbringen und loswerden?
Gerade in Basel als Grenzstadt ist das Einkaufen in den Nachbarländern immer ein Thema. Wir freuen uns natürlich über jeden Kunden, jede Kundin, die “Zuhause” einkauft und mithilft, dass auch Basel lebendig bleibt und Menschen hier Arbeitsplätze haben können!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.